Countdown zu den Spielen
0 TAGE
0 STD
0 MIN
0 SEK
17.-25. Juni 2023
Datenschutz Healthy Athletes®

Datenschutzerklärung für das Healthy Athletes® Programm

 
Wir freuen uns über Ihr Interesse am Healthy Athletes® Programm. Den Schutz Ihrer Privatsphäre bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß den gesetzlichen Bestimmungen nehmen wir sehr ernst. Nachfolgend erhalten Sie Informationen, wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen, wenn Sie bei Healthy Athletes® (HA) teilnehmen. Unter personenbezogenen Daten sind sämtliche Informationen zu verstehen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Bei sämtlichen Personenbezeichnungen sind immer alle Geschlechter gemeint.

1. Verantwortlicher

Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Sinne von Art. 4 Nr. 7 DS-GVO ist bei internationalen Veranstaltungen

Special Olympics

1133 19th Street NW

Washington, DC 20036-3604 USA

 
2. Zwecke der Datenverarbeitung

Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten zu den folgenden Zwecken:

  • Vermittlung von Wissen zur Prävention, Gesundheit und Krankheitsvermeidung
  • Vorbeugung von Gesundheitsrisiken und Unterstützung gesunder Lebensweisen
  • Verbesserung des Zugangs zu Gesundheitsdienstleistungen
  • Ausrichtung und Bereitstellung von Gesundheitsdienstleistungen
  • Information von Betreuenden und Angehörigen
  • Abbau von Barrieren und Sensibilisierung von Fachpersonal
  • Verbesserung der wissenschaftlichen Datenlage, Schließung von Forschungslücken
  • Versorgungsbedarf darstellen

 
3. Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten

Im Folgenden finden Sie nähere Informationen dazu, welche personenbezogenen Daten erhoben werden und wie diese verarbeitet werden.

 
3.1 Anmeldung zu HA

Mit der Registrierung zu den Veranstaltungen von Special Olympics, haben Sie auch die Möglichkeit sich zur Teilnahme bei HA anzumelden. Diese Anmeldung ist freiwillig. Wir verarbeiten im Rahmen und für die Zwecke der Registrierung die folgenden personenbezogenen Daten:

  • Vor- und Nachname
  • Geburtsdatum
  • Geschlecht
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • E-Mail Adresse
  • Informationen zu Betreuern
  • Notfallkontakt
  • Kontaktdaten des behandelnden Arztes

 
3.2 Verarbeitung der Untersuchungsergebnisse

3.2.1 Die Ergebnisse der Untersuchung werden von den behandelnden Ärzten in einem standardisierten Formular festgehalten und, Ihr Einverständnis vorausgesetzt, mit einer begrenzten Anzahl an Special Olympics Mitarbeitenden geteilt. Hierbei werden die folgenden Daten pseudonymisiert gespeichert:

  • Teilnehmendennummer (statt Vor- und Nachnamen)
  • Geburtsdatum und Alter
  • Geschlecht
  • Angaben zur Veranstaltung
  • Ergebnisse „Fit Feet – Fitte Füße“ (Daten zu Schuhtyp und Schuhgröße, (ruhende) Biomechanik, Bewegungsumfang, Haut, Nägel, Zehen, Füße, Knochen)
  • Ergebnisse „FunFitness – Bewegung mit Spaß“ (Daten zu körperlicher Fitness, wie Beweglichkeit, Kraft, Gleichgewicht, Ausdauer)
  • Ergebnisse „Health Promotion - Gesunde Lebensweise“: BMI (Gewicht, Größe), Ernährungs- und Trinkgewohnheiten Blutdruck, Körperliche Aktivität Händewaschen, Sonnenschutz Raucher-Anamnese
  • Ergebnisse „Healthy Hearing - Besser Hören“ (Daten zu Hörvermögen)
  • Ergebnisse des „Opening Eyes – Besser Sehen“ (Daten zu Sehfähigkeit, Erkrankungen der Augen, Sehhilfen, bisherigen Untersuchungen)
  • Ergebnisse „Special Smiles – Gesund im Mund“ (Daten zur Zahn- und Mundhygiene und -gesundheit, Zahnstatus)
  • Ergebnisse „Strong Minds – Innere Stärke“ (Daten zu psychischem Wohlbefinden und Umgang mit Stress)

Die oben genannten Daten werden im Anschluss von Special Olympics in einer Datenbank zum Gesundheitszustand von Menschen mit geistiger Behinderung in Zusammenarbeit mit dem Centers for Disease Control and Prevention (CDC) in Washington gespeichert (weitere Informationen zum CDC finden Sie hier: CDC Washington). Das bedeutet, dass die Daten lediglich mit der zugewiesenen Teilnehmernummer hinterlegt werden. Für das CDC ist eine personengenaue Zuordnung nicht möglich. Mit den aggregierten Ergebnissen werden gesundheitspolitische Forderungen zur Verbesserung der Gesundheitsfürsorge für Menschen mit geistiger Behinderung unterstützt.

 
4. Speicherdauer

Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur so lange auf, wie es notwendig ist, um die beschriebenen Zwecke erfüllen zu können. Die Prüfung der hierfür erforderlichen Zeiträume erfolgt durch eine sorgfältige Abwägung, im Rahmen derer wir die Erforderlichkeit der Datenverarbeitung genau prüfen:

  • Verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung, so geschieht dies längstens bis Sie Ihre Einwilligung widerrufen.
  • Verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, geschieht dies längstens bis zu Ihrem berechtigten Widerspruch.
  • Darüber hinaus bewahren wir Ihre personenbezogenen Daten nur auf, soweit dies zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten oder zur Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften erforderlich ist. Die gesetzlichen Verjährungsfristen können gem. §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) bis zu dreißig Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

Nach Ablauf der geltenden Aufbewahrungsfristen werden wir Ihre personenbezogenen Daten auf sichere Weise löschen oder anonymisieren.

 
5. Ihre Rechte als von der Datenverarbeitung Betroffener

Sie haben nach der DS-GVO verschiedene Rechte, die sich insbesondere aus Art. 12 bis 23 DS-GVO ergeben:

 
5.1 Recht auf Widerruf

Sie haben nach Art. 7 Abs. 3 DS-GVO das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

 
5.2 Recht auf Auskunft

Sie können Auskunft gem. Art. 15 DS-GVO über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. In Ihrem Auskunftsantrag sollten Sie Ihr Anliegen präzisieren, um uns das Zusammenstellen der erforderlichen Daten zu erleichtern. Bitte beachten Sie, dass Ihr Auskunftsrecht unter bestimmten Umständen gemäß der gesetzlichen Vorschriften (insbesondere § 34 BDSG) eingeschränkt sein kann.

 
5.3 Recht auf Berichtigung

Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie nach Art. 16 DS-GVO eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.

 
5.4 Recht auf Löschung

Sie können unter den Bedingungen des Art. 17 DS-GVO die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Ihr Anspruch auf Löschung hängt u. a. davon ab, ob die Sie betreffenden Daten von uns zur Erfüllung unserer gesetzlichen Aufgaben noch benötigt werden.

 
5.5 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben im Rahmen der Vorgaben des Art. 18 DS-GVO das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu verlangen.

 
5.6 Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben nach Art. 20 DS-GVO das Recht, Ihre Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.

 
5.7 Recht auf Widerspruch

Sie haben nach Art. 21 DS-GVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu widersprechen. Allerdings können wir dem nicht immer nachkommen, z. B. wenn uns Rechtsvorschriften im Rahmen unserer amtlichen Aufgabenerfüllung zur Verarbeitung verpflichten.

 
5.8 Recht auf Beschwerde

Wenn Sie der Auffassung sind, dass wir bei der Verarbeitung Ihrer Daten datenschutzrechtliche Vorschriften nicht beachtet haben, können Sie sich mit einer Beschwerde an die entsprechende Aufsichtsbehörde wenden.

 
5.9 Automatisierte Entscheidungen einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher

Weise erheblich beeinträchtigt. Eine automatisierte Entscheidungsfindung auf der Grundlage der erhobenen personenbezogenen Daten findet nicht statt.

 
6. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur im Einklang mit den europäischen und deutschen Datenschutzvorschriften, insbesondere der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Konkret bedeutet das, dass wir Ihre personenbezogenen Daten insbesondere verarbeiten, sofern, soweit und solange

  • Sie uns eine Einwilligung erteilt haben (Art. 6 Abs. 1 a) DS-GVO),
  • es für die Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage erfolgen, erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 b) DS-GVO),
  • es für die Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen, denen wir unterliegen, erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 c) DS-GVO) oder
  • es zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder von Dritten erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO).

Wir verarbeiten auch sogenannte besondere Kategorien personenbezogener Daten (Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, sowie die Verarbeitung von genetischen Daten, biometrischen Daten zur eindeutigen Identifizierung eines Menschen, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung) von Ihnen verarbeiten, erfolgt dies insbesondere, sofern, soweit und solange:

  • Sie uns eine ausdrückliche Einwilligung erteilt haben (Art. 9 Abs. 2 a) DS-GVO),
  • es erforderlich ist, damit wir oder Sie die uns bzw. Ihnen aus dem Arbeitsrecht und dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes erwachsenden Rechte ausüben und unseren bzw. Ihren diesbezüglichen Pflichten nachkommen kann (Art. 9 Abs. 2 b) DS-GVO),
  • es zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist (Art. 9 Abs. 2 b) DS-GVO)
  • es sich die Verarbeitung auf personenbezogene Daten bezieht, die Sie offensichtlich öffentlich gemacht haben (Art. 9 Abs. 2 e) DS-GVO), oder
  • es für Zwecke der Gesundheitsvorsorge oder der Arbeitsmedizin, für die Beurteilung der Arbeitsfähigkeit des Beschäftigten, für die medizinische Diagnostik, die Versorgung oder Behandlung im Gesundheits- oder Sozialbereich oder für die Verwaltung von Systemen und Diensten im Gesundheits- oder Sozialbereich erforderlich ist (Art. 9 Abs. 2 h) DS-GVO).

 
7. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Empfänger mit Bezug zur Special Olympics Gruppe:
Wir sind Teil des internationalen Netzwerkes von Special Olympics und arbeiten arbeitsteilig mit anderen Stellen zusammen. Eine Übermittlung personenbezogener Daten an diese Stellen erfolgt nur, wenn hierfür eine Rechtsgrundlage besteht und dies für einen der oben aufgeführten Zwecke erforderlich ist. Special Olympics hat hierzu eine vereinsweite Vereinbarung zum Umgang mit personenbezogenen Daten abgeschlossen.

 
8. Übermittlung von personenbezogenen Daten an Drittstaaten und die Weitergabe an Dritte

 
8.1 Übermittlung an Drittstaaten

Grundsätzlich werden Ihre personenbezogenen Daten in Deutschland und im europäischen Ausland verarbeitet. Findet ausnahmsweise eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in Ländern außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraumes (sog. Drittstaaten) statt, geschieht dies nur, soweit durch bestimmte Schutzmaßnahmen sichergestellt ist, dass hierfür ein angemessenes Datenschutzniveau besteht. Typischerweise ergreifen wir dazu folgende Schutzmaßnahmen:

Weitere Informationen über Drittstaattransfers oder Kopien dieser Maßnahmen können Sie unter den genannten Kontaktadressen erhalten.

 
8.2 Weitergabe der Daten an Auftragsverarbeitende

Für den Fall, dass wir bestimmte Teile der Datenverarbeitung auslagern („Auftragsverarbeitung“), verpflichten wir Auftragsverarbeitende vertraglich dazu, personenbezogene Daten nur im Einklang mit den Anforderungen der Datenschutzgesetze zu verwenden und den Schutz der Rechte der betroffenen Person zu gewährleisten.

 
9. Datenschutzbeauftragter

Sollten Sie noch Fragen oder Bedenken zum Datenschutz haben, so wenden Sie sich bitte schriftlich oder in elektronischer Form an unseren Datenschutzbeauftragten: LOC; zu Händen des Datenschutzbeauftragten E-Mail: healthyathletes@berlin2023.org