Countdown zu den Spielen
0 TAGE
0 STD
0 MIN
0 SEK
17.-25. Juni 2023
News

Ein T-Shirt so fröhlich, bunt und inklusiv wie wir

Das Foto zeigt Athletensprecher Dennis Mellentin, der vor dem Brandenburger Tor steht und das neu designte T-Shirt sowohl trägt als auch lachend in die Kamera hält.
Special Olympics Berlin 16.06.2022 Workshop bei der Designerin Anja Gockel Foto: Tilo Wiedensohler/camera4

Im Rahmen der Berliner Fashion Week wurde es präsentiert: Ein ganz besonderes T-Shirt, entworfen in einem inklusiven Workshop von drei Mitarbeiter*innen des Weltspieleteams gemeinsam mit der bekannten Designerin Anja Gockel.

Vor einigen Monaten lud die deutsche Modedesignerin Anja Gockel zu einem inklusivem Kreativ-Workshop ein, um gemeinsam farbenfrohe T-Shirts mit Elementen und Farben unseres Logos zu entwerfen. Mehr dazu erfährst du hier.

Und jetzt ist es endlich soweit: Das Ergebnis kann sich sehen lassen und ist ab sofort in unserem Webshop erhältlich.

ZUM SHOP

 
Special Olympics in der Modewelt

Das T-Shirt wurde erstmalig im Rahmen der Fashion Show von Anja Gockel während der Berliner Fashion Week präsentiert. Brandenburger Tor, Berliner Bär und Fernsehturm finden sich auf dem Shirt wieder, alles Symbole des Logos der Special Olympics World Games.

Das Hotel Adlon, gleich neben dem Brandenburger Tor und die Fashion Show von Anja Gockel, boten die perfekte Kulisse, um das Design erstmalig der Öffentlichkeit zu präsentieren.

 

0:00 / 0:00
Video Companion
Video Aktivieren
Bitte bestätige, dass du unsere Inhalte ansehen möchtest.
Fashion meets Special Olympics: fashion show with designer Anja Gockel (I)

 
„Ich freue mich riesig, dass wir es zusammen mit Anja geschafft haben, ein cooles Shirt zu produzieren, was so bunt ist wie unsere Special Olympics Bewegung. Wenn ich jetzt Menschen sehe, die unser Shirt tragen, bin ich einfach nur super stolz", sagt Dennis Mellentin, Special Olympics Athletensprecher Berlin und einer der Designer des Shirts.

„Es war eine wunderbare Erfahrung, mit diesen kreativen jungen Menschen ein Kleidungsstück zu entwerfen und es nun auf der Straße zu sehen, macht mich sehr glücklich ", erzählt Designerin Anja Gockel bei ihrer Fashion Show.

Das Foto ist ein Gruppenbild: Die Designerin Anja Gockel steht in der Mitte, umringt von jungen Frauen, die alle das neue Special Olympics World Games T-Shirt tragen, welches gemeinsam mit Athlet*innen entworfen wurde. Das Foto entstand während der Berliner Fashion Week.
BRAUERPHOTOS/JURI REETZ+49178536

„Wir sollten alle die Chance nutzen, ein sichtbares Zeichen für Inklusion zu setzen. Dass neue Shirt von Special Olympics ist ein solches Zeichen und trägt dazu bei, unsere Gesellschaft bunter und vielfältiger zu gestalten."

Anja Gockel ist eine der bekanntesten deutschen Modeschöpferinnen, die die Special Olympics World Games von Berlin für ihre erste Design-Kooperation gewinnen konnten.

„Für uns war es besonders wichtig, eine Partnerin zu finden, die zu unseren Werten passt und diese auch verkörpert. Anja Gockel produziert seit 25 Jahren nachhaltig in Deutschland und Europa und setzt sich von Beginn an für Themen wie Inklusion ein", sagte Andrea Bury, Verantwortliche für E-Commerce und Kooperationen im Organisationskomitee der Special Olympics World Games Berlin 2023.

Teilen

Weitere Neuigkeiten

23 September 2022, 15:46
Am Sonntag, 25. September, werden Athlet*innen mit geistiger und mehrfacher Behinderung beim Berlin Marathon 2022 laufen und ein sichtbares Zeichen für Inklusion und eine gleichberechtigte Gesellschaft setzen. Wir freuen uns, bei diesem internationalen Highlight der Sportmetropole Berlin dabei zu sein.
12 September 2022, 16:51
Es war ein besonderer Moment, als das Berliner Unified Basketball Team Mina Basket auf den Main Court der Mercedes-Benz Arena lief. Die Basketball Europameisterschaft bot die perfekte Kulisse, um ein Zeichen für Inklusion zu setzen und auf die bevorstehenden Weltspiele aufmerksam zu machen.
29 August 2022, 08:35
Nach den erfolgreichen Nationalen Spielen Berlin 2022 haben auch wir uns ein bisschen Ruhe gegönnt. Aber nur, um umso motivierter in die Vorbereitungen auf die Weltspiele zu starten. Und das zum Auftakt mit einem sportlichen Teamevent: dem „Jedermensch“-Triathlon.